BouvierForum für Interessierte der Rasse Bouvier des Flandres
Willkommen ...
in unserem Forum für Bouvierinteressierte.
Nach der Anmeldung findet man hier viele interessante Informationen über unsere Lieblingsrasse oder einfach nur mal die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen ....

BouvierForum für Interessierte der Rasse Bouvier des Flandres

www.Bouvierforum.de der www.Bouvierhilfe.de
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  KalenderKalender  FAQFAQ  LoginLogin  
Vermittlungshilfe Tierheim Hage ... Bouvier/mix Arthus sucht.. dir. Link siehe Thema Notfälle ... ... Schaut auch immer mal wieder auf unsere Homepage .... www.bouvierhilfe.de ........... update

Austausch | 
 

 Natürliche Schmerzlinderung : Weidenrinde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Claudia



Anzahl der Beiträge : 4612
Anmeldedatum : 09.04.10
Ort : Schleswig-Holstein

BeitragThema: Natürliche Schmerzlinderung : Weidenrinde    Mi 16 Feb 2011 - 1:33

Habe mich im Vorraus schon mal mit möglichen Alternativen zu Metacam/Rymaldin & Co
schlau gemacht , bin noch lange nicht fertig mit meinen Recherchen , werd also
immer mal wieder was dazu schreiben oder ergänzen !



Weidenrinde

Weidenrinde wird oft als natürliches Asperin bezeichnet durch die in beiden enthaltene Salicylsäure .
Bis zum Wirkungseintritt können 2-3 Wochen vergehen .

Verabreichungsformen :

Getrocknet ( Pulver ) 25-100 mg/kg Körpergewicht auf 2 x täglich verteilt
Absud 25-50 ml/10 kg Körpergewicht 2 x täglich
Tinktur ( 1:2/1:3 ) 0,5 - 1,5 ml/10 kg Körpergewicht/Tag

Herstellung einer Weidenrinden-Tinktur :

50 g Weidenrinde mit 150 ml 96%-igem Ethanol in ein Schraubverschluß-Glas geben,
das ergibt eine 1:3 Tinktur . Das Glas täglich gut schütteln und mindestens 14 Tage
(besser mehrere Wochen ) stehen lassen . Dann absieben und die Rinde auspressen ,
in ein sauberes Glas füllen . Die Tinktur vor Gebrauch immer schütteln

Herstellung eines Weidenrinden-Absud :

25 g Weidenrinde einige Stunden in 500 ml kaltes Wasser legen ,
dann langsam erhitzen und 20 - 30 Minuten köcheln lassen , danach absieben/filtern
und den verbleibenden Absud (sind jetzt weniger als 100 ml ) mit Wasser auf 500 ml
auffüllen .Im Kühlschrank ist der Absud begrenzt haltbar .
Nach oben Nach unten
http://www.gigithar.blogspot.de
Claudia



Anzahl der Beiträge : 4612
Anmeldedatum : 09.04.10
Ort : Schleswig-Holstein

BeitragThema: Re: Natürliche Schmerzlinderung : Weidenrinde    Mi 16 Feb 2011 - 1:36

Habe gelesen , daß mit folgenden Mitteln auch gute Erfahrungen gemacht wurden :

Assalix von der Firma Bionorica ( PZN 2861462 )
-eine Tablette enthält 393,24 mg Trockenextrakt und das Auszugsmitel ist Ethanol

Assplant
- enhält allerdings viele Zusatzstoffe ( z.B. E 110,E124, E 171 ) , kann evtl
bei Allergikern zu Problemen führen
Nach oben Nach unten
http://www.gigithar.blogspot.de
 
Natürliche Schmerzlinderung : Weidenrinde
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mähnenspray, Shampoo, und co.
» Was habt ihr für Unterstände im Offenstall??
» Fliegenschutz
» Natürliche Bräune oder Sonnenbrand?
» Natürliche Wurmkur

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BouvierForum für Interessierte der Rasse Bouvier des Flandres  :: Buffelecke :: Alles über den Bouvier :: Homoöpathie/Schüssler/Spagyrik-
Gehe zu:  
Forumieren | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | www.blogieren.com
Bouvierhilfe